RESPECT CYCLISTS  FahrradDemo

     jeden 1. Mittwoch im Monat demonstrieren wir gemeinsam
           für eine sichere und moderne Fahrrad Infrastruktur in Berlin.

Die Klimakrise ist dringlich, saubere Luft wichtig für die Gesundheit der Menschen. Die Reform des Straßenverkehrsgesetzes, ist im Herbst im Bundesrat gescheitert. Bundesverkehrsminister Wissing darf die Reform nicht weiter verschleppen und muss jetzt ein Vermittlungsverfahren einleiten.

In den Städten muss die Radinfrastruktur dringend verbessert werden. Dennoch hat Bundes­regierung Gelder für Radwegeausbau und Bahn massiv gekürzt. Bei der Straße hingegen wurden keine Kürzungen vorgenommen, so dass sich das Ungleichgewicht weiter verstetigt.

Auch die Berliner CDU setzt weiter einseitig auf die Bevorzugung des Autoverkehrs. So wird das Aufheben von Tempo 30 in Berlin die Kapazität der Straßen nicht erhöhen. Wohl aber vergrößern sich die Unfallfolgen. Wird sich die Atem Luft wieder verschlechtern, und wenn an Straßen ohne Radverkehrs­einrichtung Autos wieder mit 50km/h fahren, wird den Menschen die Entscheidungsfreiheit fürs Fahrrad genommen.

Die Dritte RESPECT CYCLISTS Mittwochsrunde im Jahr von Zwölfen. Mit Soundbike, guter Laune und lautstarken Kommentaren zur Rad Infrastruktur, fahren wir auf verschiedenen Routen Problempunkte in Berlin an. Wir wollen  eine sichere Fahrradinfrastruktur für alle. Kinder, Erwachsene und auch für die besonders auf Schutz angewiesenen.

Wir treffen uns ab 17:30 am Falkplatz, (Max-Schmeling-Halle), Berlin Prenzlauer Berg. Es bleibt noch Zeit zum klönen und das Fahrrad Demogerecht auszustatten. Start der Fahrrad‑Demo ist dann pünktlich um 18:15 Uhr.



Die Route der März-Fahrrad-Demo am 6.3.24




Start: Am Falkplatz (Max-Schmeling-Halle)

- Am Falkplatz - Gleimstr. - Rügener Str. - Brunnenstr. − Badstr. − Böttgerstr. - Hochstr. − Neue Hochstr. - Liesenstr. - Chausseestr. − Invalidenstr. -

Zwischenkundgebung: Invalidenstraße 44 BMDV (Bundesministerium für Digitales und Verkehr)

Die Neuregelung der Straßenverkehrsordnung sollte Ländern und Kommunen mehr Entscheidungsspielräume vor Ort einräumen. Wissing war schon im Vorfeld als Bremser zu erkennen. Nachdem in der Länderkammer die erforderliche Mehrheit nicht erreicht wurde, unterlässt er es den Vermittlungsausschuss anzurufen, und verzögert weiter.

- Alt-Moabit - Paulstr. - Lutherbrücke - Paulstr. - Spreeweg − Großer Stern - Hofjägerallee - Stülerstr. - Budapester Str. − Hardenbergstr. - Joachimsthaler Str. - Bundesallee − Friedrich−Wilhelm−Pl. - Schmiljanstr. - Rheinstr. - Hauptstr. -

Zwischenkundgebung: Hauptstr. / Akazienstr.

Hier zeigt sich Berlins neue CDU-Verkehrspolitik. Die Anordnung von Tempo 30 zeigt Erfolg, die Luft wurde sauberer. Kein Radweg, viele Fahr- und Parkspuren und dennoch soll die angeordnete Geschwindig­keit von 30km/h wieder auf 50km/h erhöht werden. Die Sicherheit gerade auch für Verkehrsteilnehmer ohne Blechpanzer wird ignoriert. Eine vermeintliche Verbesserung für den KFZ-Verkehrs ist der CDU wichtiger, als saubere Luft zum Atmen.

- Potsdamer Str. - Potsdamer Brücke - Potsdamer Str. - Potsdamer Pl. − Ebertstr. - Voßstr. - Wilhelmstr. - Französische Str. - Glinkastr. − Unter den Linden - Schloßbrücke - Schloßpl. - Liebknechtbrücke − Karl−Liebknecht−Str. - Torstr. - Schönhauser Allee - Choriner Str. − Oderberger Str. - Schwedter Str. - Bernauer Str. -

Ende: Mauerpark, Skaterfläche 1. Einfahrt hinter Mauersegler


Externer Link: Die Strecke auf brouter.de


Bild der Hauptstr Schoeneberg Radfahrende im Autogewimmel Ziel der Respectcyclists Fahrraddemo am Mittwoch  6. März


    -> Tagesschau: Verkehrssenatorin Schreiner will Tempo 30 aufheben
    -> Umweltbundesamt: Wirkungen von Tempo 30 an Hauptverkehrsstraßen
    -> Link Themensammlung des VCD zu Tempo 30
    -> Link Themensammlung der DUH zu Tempo 30



Respect Cyclists Mittwoch-Fahrraddemos:
  - Februar Runde vom Falkplatz durch Berlin
  - Januar Runde vom Falkplatz durch Berlin
  - Dezember Runde vom Falkplatz durch Berlin
  - November Runde vom Falkplatz durch Berlin